Achtsames Selbstmitgefühl - Mindful Self-Compassion

 

Mindful Self-Compassion (MSC) ist ein evidenzbasiertes Programm von Dr. Christopher Germer und Dr. Kristin Neff zur Kultivierung von Selbstmitgefühl.

 

Was versteht man unter Selbstmitgefühl?

 

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, dass...

... Sie sich in schwierigen Zeiten die größten Stolpersteine selbst in den Weg legen, indem Sie sich in der ohnehin schon leidvollen Situation auch noch kritisieren, verurteilen oder mit Schuld- und Schamgefühlen quälen?

 

 Was wäre, wenn...

... Sie einen Zugang zu mehr Herzenswärme und Freundlichkeit finden könnten, um sich dem eigenen emotionalen Schmerz wohlwollend zuzuwenden, sich zu trösten und gut für sich zu sorgen, eben weil Sie gerade leiden?

So wie Sie es bei einem geliebten Menschen ganz natürlich tun würden, wenn er sich gerade schlecht fühlt oder an sich selbst zweifelt.

 

Diesen freundlichen, verständnisvollen und fürsorglichen Umgang mit sich selbst in schwierigen Momenten nennt man Selbstmitgefühl.

 

 

Was bedeutet Achtsamkeit in diesem Kontext?


Mit Achtsamkeit ist eine bestimmte Qualität unserer Aufmerksamkeit gemeint, die von Jon Kabat-Zinn (dem Begründer des MBSR = Mindfulness Based Stress-Reduction, Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion) als "Bewusstheit im gegenwärtigen Moment ohne zu urteilen" beschrieben wird.

 

 

Warum brauchen wir Selbstmitgefühl?

 

Umfangreiche Studienergebnisse bestätigen, dass Selbstmitgefühl ein bisher unterschätztes präventives Potential für unsere psychische Gesundheit hat, indem es einerseits Depressionen, Ängste und Stress reduziert und andererseits das emotionale Wohlbefinden und die Lebenszufriedenheit verbessert. Darüberhinaus erleichtert Selbstmitgefühl das Aufrechterhalten von gesunden Lebensweisen (Ernährung und Sport) und zufriedenstellenden Beziehungen.

 

Die gute Nachricht:

Selbstmitgefühl kann jede/r erlernen, auch jene Personen, für die es sich unangenehm anfühlt, freundlich zu sich selbst zu sein. Sogar Menschen, die in der Kindheit wenig Liebe und Mitgefühl von anderen erfahren haben, können Selbstmitgefühl erlernen und dadurch ein Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit in sich selbst entwickeln.

 

 

Die drei Kernkomponenten des Selbstmitgefühls sind:

  • Freundlichkeit mit uns selbst: damit wir uns das geben können, was wir wirklich brauchen.
  • Ein Gefühl von Mitmenschlichkeit: damit wir spüren, dass wir mit unseren Schwierigkeiten nicht alleine sind.
  • Ein ausgeglichenes achtsames Bewusstsein: damit wir die Wellen des Lebens mit mehr Leichtigkeit und Akzeptanz annehmen können.

 

In einem Interview mit Prof. Dr. Luise Reddemann, einer bekannten Traumaexpertin, zum Thema "Mitgefühl, wie wir es lernen können", betont sie die Bedeutung des Selbstmitgefühls: „Das Entscheidende ist Mitgefühl mit mir selbst. Das ist der Anfang von allem. Leider haben wir keine Tradition, die diese Haltung kultiviert. In unserer leistungsorientierten Welt lernen wir alles, nur nicht, liebevoll mit uns zu sein, wenn wir ganz unten sind.“

 

In einem Spiegel Online Artikel über Achtsames Selbstmitgefühl vom 30.06.2015 (Titel: "Innere Stimme: Das war eine Revolution") berichten einige TeilnehmerInnen von ihren Erfahrungen mit dem Kurs.

 

 

Was erwartet Sie im Kurs?

 

Der Kurs besteht aus kurzen Vorträgen, Meditationen, Achtsamkeits- und Selbsterfahrungsübungen sowie Austausch in Gruppen. Übungen für zuhause sowie eine 4-stündige Einheit am Übungstag (=Retreathalbtag) dienen der Vertiefung der Selbstmitgefühlspraxis.

 

Ziel des 8-wöchigen MSC Kurses ist es, das Selbstmitgefühl als innere Ressource aufzubauen, um jene psychische Widerstandsfähigkeit zu entwickeln, die wir alle benötigen, um die Herausforderungen des täglichen Lebens sicher bewältigen zu können.

 

Am Ende des Kurses werden Sie Folgendes gelernt haben:

  • Selbstmitgefühl in Ihrem Alltag anzuwenden.
  • Sich mit Freundlichkeit statt mit Selbstkritik zu motivieren.
  • Belastende Gefühle mit mehr Leichtigkeit zu halten.
  • Herausfordernde Beziehungen zu verwandeln.
  • Mit Fürsorgemüdigkeit und den damit verbundenen überhöhten Ansprüchen an sich selbst umzugehen.
  • Die Kunst des Genießens, der Dankbarkeit und der Selbstwertschätzung

 

Rückmeldungen bisheriger TeilnehmerInnen:

"Nach meinem MBSR und dem Achtsam Essen Kurs hatte ich schon erste Berührungspunkte mit der Metta Meditation, daher habe ich mich entschieden, diesen Kurs zu besuchen. Die größte Erkenntnis war für mich, dass es nicht um Selbstoptimierung geht, sondern darum sich erstens bewusst zu machen, dass man gerade einen schweren Moment hat und sich dann statt der bislang geübten Selbstkritik Mitgefühl zu geben. Natürlich ist dies ein Prozess, und ich bin am Anfang des Weges, aber ich merke im Alltag, dass ich diese selbstkritische Stimme in mir viel öfters bewusst wahrnehme und entsprechend auch reagieren kann. Frau Milojevic schafft es in dem Kurs, durch geschickte Fragen die Teilnehmer selbst zu Erkenntnissen zu führen und das immer auf Augenhöhe und mit viel Mitgefühl." A.D. (Kurs Herbst 2016)

 

"Laura Milojevic hat die wunderbare Gabe das Thema Selbstmitgefühl (MSC) hoch komplex und doch bodenständig und für jeden verständlich zu vermitteln. Ihre Kurse sind eine Offenbarung an Wissen und gelebter Achtsamkeit!" B.K. (Kurs Winter 2017)


 

Der Kurs ist geeignet für:

  • alle Interessierte, die im Sinne einer Selbsterfahrung lernen möchten, den emotionalen Stress in ihrem Leben mit mehr Selbstfreundlichkeit, Verständnis und Selbstfürsorge zu bewältigen.
  • Privatpersonen, die für die Obsorge und/oder Pflege von Angehörigen zuständig sind und sich mit Selbstmitgefühl vor Fürsorgemüdigkeit und Burnout schützen möchten.
  • Fachkräfte aus dem medizinischen und psychosozialen Bereich, die zur eigenen Psychohygiene Selbstmitgefühl als Ressource für die herausfordernde Arbeit mit leidenden Menschen nutzen möchten.

Die Teilnahme an diesem Kurs erfüllt eine der Voraussetzungen, um MSC Lehrer/in zu werden. Wer an dieser Ausbildung interessiert ist, findet alle Informationen über MSC und das MSC Teacher Training auf www.CenterForMSC.org

 

"Wer wahres Mitgefühl anderen gegenüber entwickeln möchte, muss sich selbst erst eine Basis schaffen, auf der er Mitgefühl kultivieren kann. Diese Basis ist die Fähigkeit, sich mit seinen eigenen Gefühlen verbinden und für sein eigenes Wohlergehen sorgen zu können. Um sich um andere kümmern zu können, ist es notwendig, für sich selbst zu sorgen."

- SH 14. Dalai Lama

 

Voraussetzung für die Teilnahme:

Um optimal von den Übungen in diesem Kurs profitieren zu können, ist eine Vorerfahrung mit Achtsamkeitsübungen wie z.B. ein MBSR Kurs oder eine ähnliche Praxis ratsam. Diesbezüglich empfehle ich gerne die MBSR Kurse meines geschätzten Kollegen Mag. Klaus Kirchmayr.

 

Bevor Interessierte sich zum MSC Kurs anmelden, sollten Sie sich vornehmen, an allen Einheiten teilzunehmen sowie Achtsamkeit und Selbstmitgefühl für den Verlauf des Kurses täglich für ca. 30 Minuten zu üben.

 



Termine:

 

Achtsames Selbstmitgefühl - MSC - Kurs und Infoabende

Kurstermine:  8x MO 25.09., 02./09./16./23./30.10., 06./13.11.2017

                      jeweils von 18:00 - (max) 21:00 Uhr inkl. Pause

                      Retreathalbtag am SO, 29.10.2017 von 10:00 bis 14:00 Uhr

Kursbeitrag:  390€ Frühbucherpreis bis 01.08.2017, danach 420€

                     inkl. Vorgespräch, Kurshandbuch, Audiodownloads, Pausensnacks

Kursort:        1220 Wien, Kratochwjlestr. 12/Turm 2/2B - U1 Station Alte Donau


Kostenloser Infoabend am:

- MO 19.06.2017 um 18:00 Uhr

- MO 31.07.2017 um 18:00 Uhr

- MO 11.09.2017 um 18:00 Uhr

 

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ersuche ich um Anmeldung (Infoabend und/oder Kurs) unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

essperiment msc selbstmitgefuehl

 

 

 

essperiment achtsames selbstmitgefuehl msc

 

"Wenn Dein Mitgefühl Dich selbst nicht mit einschließt, dann ist es unvollständig." - Buddha